Uncategorized

Un text preluat de pe Facebook. Nu bag mana in foc pentru autenticitatea lui!


Ehr wolltet doch Rumänen in die EU?
Na bitte. Jetzt habt Ihr was ihr wolltet.
Habt Ihr Deppen keine Geheimdienste? Wusstet Ihr nicht dass dieses Volk immer noch im kommunistischem Paradies verankert ist?
Natürlich wusstet Ihr das nicht. Eure Geheimdienste sind ja mit den eigenen Problemen, äh, Pannen beschäftigt. So ist denen nicht aufgefallen das der gemeine Rumäne ein echter Nehmer ist?
So hat der durchschnittliche rumänische Arbeitnehmer, mit ein wenig vorgeheuchelter Aktivität, vom Staat immer einen sicheren Gehalt bekommen. Deshalb hat er immer gut gelebt. Da will er nun wieder hin.
Nach dem Motto: ”Ihr macht uns vor als würdet ihr uns bezahlen und wir machen Euch vor als würden wir arbeiten …” meint er, “wenn alle klauen, warum soll ich es nicht auch tun?” sucht er seinen Platz im harten Alltag.
“Das wird schon” weicht dem “Passt schon” wenn man dem korrupten Beamten Geld in den Rachen schieben muss um zu überleben, aber im gleichen Atemzug fluchend nachdenkt, wie man selber am besten Schmiergelder kassieren kann.
Schließlich ist der Rumäne ein schlauer Bursche und bewältigt jede Situation im Leben nach dem Motto: klaue was das Zeug hält, aber lasse auch dem anderen noch was zum klauen!
Nicht die Politiker sind Schuld sondern das Volk. Die rumänischen Politiker sind meistens korrupte Diebe, geldgeile Lügner und faul weil sie Rumänen und nicht weil sie Politiker sind. Die Ironie ist groß, die Gewerkschaftsbosse (alles erwiesene Multimillionäre) mobilisieren den Rumänen auf seinem „Beutezug“ ein paar Mal im Jahr um auf die Straße zu gehen. Dann wird im Chor demonstriert und dabei skandiert: „Diebe! Diebe!“ Gemeint sind die Politiker, aber es wird übersehen das der Demonstrant in seinem Beruf auch alles klaut was nicht angeschweißt ist. Egal ob er als Lehrer, Arzt, Krankenschwester, Professor, Richter, Anwalt, Automechaniker, Installateur, Verkäufer oder Förster, es wird geklaut, es werden „Geschenke“ angenommen, die Waagen werden manipuliert, – Vitamin B. quer durch alle Berufe – das es eine Freude ist. Korruption bestimmt den Alltag. Man(n) flucht , zahlt aber brav: schließlich will man nicht das die Spritze weh tut, will das die Kinder ihr Abitur sicher schaffen, das der Arzt einem nicht statt dem Blindarm einen Fuß absägt, das die Ersatzteile garantiert neu sind und nicht vorher schon in zwei drei Autos ihren Dienst getan haben, das die Wäsche im Krankenhaus endlich gewechselt wird, der Polizist die Radarmessung manipuliert usw. usw.
Der Rumäne hasst die Politiker weil sie mehr klauen als das Volk das sie regieren. Schließlich sind sie am Tropf! Er hasst sie weil sie vom Volk verlangen die Steuern zu zahlen, fleißig zu arbeiten und überhaupt alles für sein Land zu geben. Dabei vergisst er, dass der Politiker das Volk beim klauen in Ruhe lässt und dazu auch noch erste Hilfe gibt. Überhaupt: Er gibt!
Geben!
Was für ein schöner Ausdruck! Die Essenz des Sozialismus, Kommunismus und des Romanismus! Das Volk wird mit großem Enthusiasmus jeden Putsch unterstützen, wenn dieser die Rückkehr zum goldenen Zeiten des Kommunismus garantiert.
Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Die 2 bis 3 Millionen Rumänen die das Glück hatten im Ausland zu leben und zu arbeiten, die klare Wertvorstellungen haben, nicht korrupt sind, sich waschen, arbeiten gehen und Steuern zahlen, Fremdsprachen können usw. Aber was sind 10 % zivilisierte Demokraten von 22 Millionen echten Rumänen? Ein Tropfen auf den heißen Stein. Sie werden mit der Zeit weggemobbt, verflucht, ausgelacht und als Dorfidiot durchs selbige getrieben bis ihnen die Lust vergeht und sie sich anpassen.
Deshalb, liebe Europäer, vergesst Rumänien und schmeißt sie ‚raus so lange ihr noch könnt, sie werden sonst das ganze System infizieren und dieses ist schon krank genug …

TRADUCEREA TEXTULUI

Ati vrut rusinea asta de tara in UE, ei bine, aveti ce v-ati dorit!
Chiar nu aveti servicii de informatii?.
N-ati stiut ca poporul asta a ramas ancorat in „paradisul” socialist in care nu trebuia decat sa se prefaca activ si muncitor pentru ca statul „sa-i dea”?
N-ati stiut ca romanii traiau (si isi doresc ca vremea aia sa se intoarca) in lumea calduta a lui „ei se fac ca ne platesc, noi ne facem ca muncim”?
A lui „toti fura, atunci eu de ce sa n-o fac”?
A lui „fara spaga nu faci nimic, totul e sa gasesc un motiv sa iau si eu spaga”?
A lui „las-ca merge si asa?”,
A lui „Romanu-i dăștept, se descurca in orice stituatie”?
A lui „fura si lasa-i si pe altii sa fure”?…
Nu politicienii sunt vinovati, ci poporul, defect in proportie de 85-90%.
Politicianul roman e hoț, spagar, chiulangiu, mincinos, pentru ca e roman, nu pentru ca e politician. Aici e marea ironie: mobilizati de liderii milionari si mafioti (dovediti) ai sindicatelor, romanii se opresc din cand in cand din furat, ies in strada si striga in cor „Hoții, hoții” la adresa politicienilor, facandu-se ca nu observa ca atunci cand e invatator, asistent medical, doctor, profesor, instalator, zugrav, mecanic auto, politist, avocat, judecator, procuror, vanzator, lucrator la salubritate, romanul fura, ia spaga, insala la cantar, pune pile contra plata, ia „atentii” pentru o ca prosutul ala mic sa nu mai ia patru pe linie, pentru ca ala mai mare sa nu mai ramana corigent pe toamna, pentru ca amaratului de pe patul de spital sa nu-i mai sara ochii cand i se face injectia, sa nu mai zaca cu zilele pe cearsafuri patate de sange si murdarie, pentru ca doctorul sa nu-l omoare in timpul operatiei sau sa-i taie un picior cand el a venit pentru o amigdalita, pentru ca piesele „noi” montate in masina sa nu fi fost inainte in alte trei masini, pentru ca cei 150 de km pe ora vazuti de radar sa devina 100…etc, etc…
Romanul ii uraste pe politicienii care ii cer sa fie muncitor si cinstit, il controleaza macar pentru a reduce intrucatva evaziunea fiscala, ii ia „drepturile” necuvenite, etc….,
dar il iubeste pe ala care il fura cu nerusinare dar il lasa si pe el sa fure cat vrea. Si „ÎI DĂ”. Oh, ce magica, scurta si esentiala expresie! Esenta socialismului, comunismului si romanismului! Poporul va sprijini cu entuziasm orice lovitura de stat daca ea ii garanteaza intoarcerea la vremurile de aur ale comunismului.
Asa ca nu va faceti iluzii: daca vreti sa va abonati la ura vesnica a poporului patriot si nationalist mioritic, incercati sa sanctionati derapajele antidemocratice, mafiote, sectare…
Nu tineti cont de cele doua-trei milioane de romani care merita apelativul de „europeni”. Care au sisteme de valori clare, care au scoala – pe bune – care sunt cinstiti, profesionisti adevarati, persoane morale, are nu iau spaga, nu fura, nu fac trafic de influenta, se spala, mai stiu si cate o limba straina, au mai circulat prin lume si au inteles cum e cu democratia, valorile europene, civilizatia secolului XXI. Sunt o cantitate neglijabila (10 – 15% din 20 de milioane, ce-i aia?).
Astia au sa „se descurce” cumva” ori au sa emigreze, ori au sa se „dea pe brazda”, ori au sa piara, ori au sa-si accepte statutul de „infrant” al societatii, cel de „prostul, fraierul satului’ si au sa suporte pana la moarte sa fie calariti, jefuiti, tapati de bani, batjocoriti, de politicienii dar si de egalii mai „adaptati”.
Uitati de Romania, domnilor europeni! Dati-o afara din UE, pentru ca, pana la urma, risca sa infecteze intreg organismul.
Anunțuri

3 thoughts on “Un text preluat de pe Facebook. Nu bag mana in foc pentru autenticitatea lui!”

  1. Razvane,
    Daca nu te-as pretui in mod special, n-as vorbi.
    Asa, pentru demnitatea ta, spun: textul apartine unui imbecil, cantator in struna.
    Sfatul meu, prietenesc, este sa-l dai la gunoi.
    Publicandu-l te faci partas impostorului care l-a publicat.
    O forma de respect liberala, ar fi sa nu admitem asemenea monstruozitati, pe seama romanilor, si a Romaniei!
    Cu prietenie!
    Madi si Onu

    1. Da, Solitaire, ai si tu partea ta de dreptate. Unele comentarii de pe Facebook, vis-a-vis de textul acesta spuneau ca de fapt in spatele sau ar fi chiar un roman.

Da-ti cu parerea

Completează mai jos detaliile tale sau dă clic pe un icon pentru a te autentifica:

Logo WordPress.com

Comentezi folosind contul tău WordPress.com. Dezautentificare / Schimbă )

Poză Twitter

Comentezi folosind contul tău Twitter. Dezautentificare / Schimbă )

Fotografie Facebook

Comentezi folosind contul tău Facebook. Dezautentificare / Schimbă )

Fotografie Google+

Comentezi folosind contul tău Google+. Dezautentificare / Schimbă )

Conectare la %s